Spheriecam – 360° Kamera kann 6 Objektive in 4K automatisch stichen

Spheriecam
Bildquelle: http://www.sphericam.com/

Spheriecam – Und wieder eine neue 360° Kamera.

Was ist so besonders an der Spheriecam?

Momentan nutzen die meisten professionellen oder semi – professionellen 360 Videoproduzenten Anwendungslösungen mit 6 oder 7 Gopro Kameras, wie z.B. die freedom360 oder 360heros Halterungen für ihre Dreharbeiten. Diese bieten gute Qualität in hoher Auflösung. Aber das Stiching mit Software wie Autopano Video oder Videostitch ist eine Menge Arbeit. Sphericam ist laut Hersteller eine Kamera, welche 360° Videos mit 6 Linsen dreht und automatisch zu einem 4K Video zusammenfügt.

Hardware

Jede der 6 Linsen hat einen eigenen Sensor. Die sechs Sensoren sind in jeder Hinsicht vollständig synchronisiert. Die Sensoren haben eine maximale Abweichung von 50 Mikrosekunden (das sind fünf Hundertstel von einer Millisekunde). Belichtung und Weißabgleich werden ebenfalls synchronisiert.

Livestreamin mit der Spheriecam

Mit dieser Kamera soll es möglich sein die einzelnen 6 Videos oder auch das fertige 360° Video auf einem PC aufzuzeichnen. Dieser Videosteam kann dann in Echtzeit in einem komprimierten H.264-Videostream verarbeitet werden und online übertragen werden kann.

Stromversorgung und Akku

Mit ihrem 2600 mAh Akku soll die Kamera bis zu 90 minuten aufzeichen können. Aber dank ihrem USB 3.0 Anschluss soll diese Kamera auch während des Aufzeichnens geladen bzw. betrieben werden können. Ab sofort kann die Spheriecam vorbestellt werden.

Gehäuse und Gewicht

Die Kamera hat ein stabiles Aluminiumgehäuse und ist nicht größer als eine Baseball. Insgesamt wiegt sie keine 500g und soll sich somit auch dafür eignen unter einer Drohne 360° Aufnahmen zu erstellen.

Preis und Verfügbarkeit

Die Kamera ist ab sofort auf der Webseite des Herstellers für 2499$ vorbestellbar. Somit spart man noch 500$ zum anvisierten Endpreis. Ja, das ist nicht billig, aber wenn die Angaben des Herstellers korrekt sind, doch eine gute und preiswerte Alternative zu den gängigen Gopro Lösungen.

Quelle: http://www.sphericam.com/